"denn wo das strenge mit dem zarten, wo starkes sich und mildes paarten, da gibt es einen guten klang"